Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

Tourismusinfrastrukturprogramm 2022 gestartet

Land unterstützt Kommunen beim Ausbau der Tourismusinfrastruktur


Das Tourismusinfrastrukturprogramm (TIP) des Landes ist das zentrale Förderprogramm in Baden-Württemberg, um Kommunen bei der Umsetzung touristischer Infrastrukturprojekte zu unterstützen. Infrage kommen dabei unter anderem Projekt, die die Errichtung, Modernisierung, Sanierung und den Umbau kommunaler Tourismusinfrastruktureinrichtungen zum Ziel haben Städte und Gemeinden können sich ab sofort für eine Förderung ihrer geplanten Infrastrukturmaßnahmen im Rahmen des TIP 2022 bewerben.


„Damit das Filstal und der Schurwald auch in Zukunft ein attraktiver Tourismus- und Naherholungsstandort bleibt, müssen wir in unsere Tourismusinfrastruktur vor Ort investieren. Gerade mit Blick auf die zahlreichen Rad- und Wanderrouten bietet unsere Heimat insbesondere für Tagestouristen aus der Region und Baden-Württemberg ideale Voraussetzungen und einen hohen Erholungswert – das muss auch weiterhin so bleiben“

- Sarah Schweizer


Das neue TIP steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. So wird beispielsweise ein zusätzlicher Förderbonus gewährt, wenn überwiegend ökologische Baustoffe zum Einsatz kommen.


„Die Corona-Pandemie hat uns die Bedeutung gut ausgebauter und attraktiver Naherholungsangebote verdeutlicht. Das TIP 2022 setzt für Kommunen wichtige Anreize, um Freizeit- und Tourismuseinrichtungen zukunftsfähig und nachhaltig weiterzuentwickeln und somit den Erholungswert nicht nur für Touristen, sondern auch für die Menschen vor Ort zu erhöhen. Somit ist das TIP auch ein wichtiges Instrument für die Regionalentwicklung“ fügt Sarah Schweizer an.


Kommunen können bis einschließlich 1. Oktober 2021 einen Antrag auf Förderung ihrer Infrastrukturmaßnahmen über die Rechtsaufsichtsbehörde bei den zuständigen Regierungspräsidien einreichen. Die Regierungspräsidien stehen ebenfalls für die Antragsberatung zur Verfügung.

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Gerne berichte ich Ihnen in meinem Newsletter regelmäßig von meiner Arbeit im Wahlkreis und im Landtag.