Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

InvestBW: Mission Klimaschutz gestartet

Land fördert klimaneutrale Produktion und Green-Tech mit 30 Millionen Euro


„Innovation für den Klimaschutz“ – mit diesem Förderaufruf ist eine weitere missionsorientierte Förderrunde des größten branchenoffenen einzelbetrieblichen Förderprogramms in Baden-Württemberg gestartet. Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe werden damit bei Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben - inklusive Prozessinnovationen, nichttechnische Innovationen und Dienstleistungsinnovationen – die auf innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle abzielen, gefördert. Einzelvorhaben werden dabei mit bis zu einer Million Euro und Verbundvorhaben mit bis zu drei Millionen Euro bezuschusst.


Die örtliche Abgeordnete und Co-Vorsitzende des Beirats für Innovation und Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion, Sarah Schweizer, freut sich über den Start der Förderrunde und sieht für die Wirtschaft im Land zahlreiche Chancen und Innovationspotentiale in den Bereichen Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz.


„Der Klimawandel stellt uns und unsere Wirtschaft nicht nur vor zahlreiche Herausforderungen, sondern bietet auch die Chance, neue Märkte und Technologien in den Bereichen Green-Tech und in der klimaneutralen Produktion zu erschließen. Baden-Württemberg kann als Land der Tüftler und Denker nicht nur beim Klimaschutz Vorreiter sein, sondern damit verbunden auch zeigen, dass Nachhaltigkeit und Wirtschaft keine Gegensätze darstellen. Vielmehr kann Klimaschutztechnologie made in Baden-Württemberg zu einem weiteren Markenkern unserer mittelständischen Unternehmen und zum Exportschlager der baden-württembergischen Wirtschaft werden“

- Sarah Schweizer


Förderanträge können beim beauftragten Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH auf der Internetseite www.invest-bw.de ab dem 20. Januar 2022 eingereicht werden. Zur Antragstellung gilt das Stichtagsprinzip, Antragsfrist ist der 31. März 2022, 15 Uhr. Die eingereichten Vorhaben werden nach festgelegten Förderkriterien und unter wettbewerblichen Gesichtspunkten bewertet. Weitere Details und Informationen zur Antragstellung, zur Auswahl und Bewertung der Anträge sowie den Förderaufruf und die Verwaltungsvorschrift des Wirtschaftsministeriums finden Interessierte unter www.invest-bw.de. Zudem wird es am 17. Februar 2022 um 10 Uhr erneut eine Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen geben. Eine Anmeldung zum kostenfreien Web-Seminar ist ab dem 20. Januar 2022 unter https://register.gotowebinar.com/register/3320009865322820622 möglich.