Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

Innovationspreis des Landes zum 38. Mal ausgeschrieben

Sarah Schweizer ermutigt innovative Unternehmen aus dem Filstal und dem Schurwald zur Bewerbung


Baden-Württemberg ist deutschlandweit Spitzenreiter bei den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Ein Großteil davon wird von den Unternehmen im Land getragen, die rund ein Drittel der bundesweiten Ausgaben für Forschung und Entwicklung, bezogen auf die Wirtschaft, ausmachen. Damit Baden-Württemberg auch in Zukunft das Land der Tüftler und Denker sowie des erfolgreichen und innovativen Mittelstands bleibt, unterstützt die Landesregierung die Wirtschaft an unterschiedlichster Stelle.


Ein wichtiger Bestandteil des Engagements der Landesregierung ist dabei der Innovationspreis Baden-Württemberg (Dr.-Rudolf-Eberle-Preis), der in diesem Jahr bereits zum 38. Mal verliehen wird. Im Fokus des Innovationspreises steht die Ehrung technologieoffener Ideen sowie deren Umsetzung für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittelständischer Unternehmen aus der Industrie, dem Handwerk oder technologischer Dienstleistungen. Die nach dem ehemaligen Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle (1926 – 1984) benannte Auszeichnung ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird in einer langen Tradition seit 1985 an kleine und mittlere Unternehmen verliehen.


Die örtliche Abgeordnete und Co-Vorsitzende des Beirats für Innovation und Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion ermutigt kleine und mittlere Unternehmen aus dem Filstal und dem Schurwald, sich für den Innovationspreis 2022 zu bewerben.


„Gerade bei uns im Filstal und im Schurwald verfügen wir über eine ganze Reihe kleiner und mittlerer Unternehmen, die in ausgewählten Bereich Innovationen, technologischen Fortschritt und neue Geschäftsmodelle entwickeln und umsetzen – das hat nicht zuletzt auch meine Innovationstour im vergangenen Sommer verdeutlicht. Ich freue mich daher, wenn auch aus meinem Wahlkreis zahlreiche Bewerbungen eingehen“

- Sarah Schweizer


Bewerben können sich Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg mit bis zu 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro. Bewerbungsunterlagen können bis zum 31. Mai 2022 über das dafür eingerichtete Onlineportal unter https://bewerbung.innovationspreis-bw.de/ eingereicht werden. Die Bewerbungen werden nach mit Blick auf den technischen Fortschritt, die besondere unternehmerische Leistung sowie die Nachhaltigkeit des wirtschaftlichen Erfolgs bewertet.

Zusätzlich zum Innovationspreis lobt die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG) auch in diesem Jahr wieder einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro aus, welcher sich insbesondere an junge Unternehmen richtet.


Weitere Informationen zum Wettbewerb mit den Kriterien und Teilnahmebedingungen finden interessierte Unternehmen unter https://bewerbung.innovationspreis-bw.de/ oder bei den Handwerks-, Industrie- und Handelskammern sowie dem Patent- und Markenzentrum Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Stuttgart.