Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

Ein Fest der Demokratie

Schweizer lädt Ukrainerinnen zum Bürgerfest im Landtag ein


Auf dem Platz der Landtagspräsidentin Platz nehmen, Politikerinnen und Politiker zu ihrer Arbeit befragen oder die Stimmung der SWR-Bühne mitnehmen - das alles war am Samstag, den 9. Juli beim Bürgerfest des Landtags möglich. Mehrere Tausend Menschen folgten der Einladung und konnten einmalige Blicke hinter die Kulissen des Politikbetriebs im Stuttgarter Parlament werfen.


Auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Göppingen und Umgebung waren vor Ort und nutzten die Gelegenheit, die politische Herzkammer des Landes von innen erleben zu können. Viele von Ihnen folgten dem Angebot der örtlichen Abgeordneten Sarah Schweizer, die eigens für den Transfer nach Stuttgart und zurück einen Reisebus angemietet hatte. „Nach einer längeren Corona-Pause ist es gut, dass das Bürgerfest des Landtags in diesem Jahr wieder stattfinden konnte. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, so viele Abgeordnete an einem Ort zu treffen und mit ihnen über ihre Arbeit und den Betrieb im Landtag zu sprechen. Gerade in Zeiten, in denen vielerorts eine Entfremdung von der Politik stattfindet halte ich es für wichtig, dass alle Menschen vor Ort erleben können, wie und von wem Politik gemacht wird. Um das Bürgerfest noch attraktiver für die Menschen in und um Göppingen zu machen, ist eine unkomplizierte und kostenlose Fahrt von Göppingen nach Stuttgart ein zusätzlicher Pluspunkt“, so Schweizer.


Besonders freute sich Schweizer, dass auch ukrainische Frauen, die in Göppingen Zuflucht gefunden haben, ihrer Einladung mitsamt Kindern gefolgt sind. Zuvor hatte die Abgeordnete sie bei einem Freizeitangebot von „FRISCH AUF!“ kennengelernt und gemeinsam mit einem Dolmetscher zur Fahrt eingeladen. „Wir alle können uns wohl nicht vorstellen, was die Ukrainerinnen gerade durchmachen. Insofern freut es mich sehr, dass ich mit der Aktion für etwas Abwechslung sorgen konnte und ich selbst habe mich natürlich sehr über das große Interesse an unserer Landespolitik gefreut“, so Schweizer.


Neben einem Kulturprogramm mit Musik, Kabarett und Film gab es ein vielseitiges Programm auf der SWR-Bühne im Hauptgeschoss des Landtagsgebäudes. Neben einer Vorstellung diverser Rettungsorganisationen durften sich auch die Abgeordneten von ihrer persönlichen Seite zeigen. Dabei berichtete Schweizer für die CDU-Landtagsfraktion von Ihrem persönlichen Werdegang, ihrer Leidenschaft für die Jagd und den Naturschutz und ihr Engagement in der Rehkitzrettung.