Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

Land fördert kommunalen Breitbandausbau im Filstal und im Schurwald mit über 1,5 Mio. Euro

Sarah Schweizer freut sich über Förderbescheide für fünf Kommunen


Die Landesregierung setzt die Förderung des Breitbandausbaus in den baden-württembergischen Städten und Gemeinden nahtlos fort. Bereits in der vergangenen Legislaturperiode wurden insgesamt 2.631 kommunale Breitbandprojekte mit über 1,1 Mrd. Euro vom Land gefördert. Am heutigen Montag, den 23. August hat der stellvertretende Ministerpräsident und Digitalisierungsminister Thomas Strobl in Ellwangen Förderbescheide an Kommunen im Filstal und im Schurwald mit einem Gesamtvolumen von über 1,5 Mio. Euro übergeben. Das Ziel der grün-schwarzen Landesregierung, überall im Land gigabitfähige Infrastrukturen bereitstellen zu können, wird damit konsequent fortgesetzt.


„Den Kommunen kommt eine entscheidende Bedeutung beim Ausbau der Breitband- und Mobilfunkinfrastruktur zu. Gleichzeitig stellt er eine große finanzielle Herausforderung für viele Städte und Gemeinden dar. Deshalb ist es wichtig und notwendig, dass das Land hier mit Fördergeldern unter die Arme greift“

- Sarah Schweizer


Im Wahlkreis Göppingen dürfen sich gleich fünf Städte und Gemeinden über Zuschüsse vom Land freuen. Die Städte Eislingen und Ebersbach erhielten Förderbescheide in Höhe von 301.400 Euro bzw. 646.781 Euro. Daneben wird der kommunale Breitbandausbau in den Schurwaldgemeinden Rechberghausen (140.000 Euro), Börtlingen (40.000 Euro) und Wangen (421.910 Euro) mit Landesmitteln bezuschusst.


Die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer, die sich im Rahmen ihrer Innovationstour mit verschiedenen Akteuren im Wahlkreis unter anderem auch über den Ausbau der digitalen und Mobilfunkinfrastruktur ausgetauscht hat, freut sich über die zahlreichen Förderbescheide für Kommunen im Wahlkreis. „Jeder Euro ist eine gut angelegte Investition in die Zukunft. Denn: Eine schnelle Breitbandverbindung ist längst zum harten Standortfaktor geworden. Wollen wir, dass das Filstal und der Schurwald als Unternehmens- und Wohnstandort attraktiv bleibt, müssen wir in eine leistungsfähige digitale Infrastruktur investieren. Damit verbunden ist es wichtig, die erforderlichen Antrags- und Genehmigungsverfahren noch einfacher und schlanker gestalten, um beim Ausbau schneller voranzukommen“, betont die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer, die kürzlich zur Co-Vorsitzenden des Beirats für Innovation und Digitalisierung der CDU-Landtagsfraktion gewählt wurde.



Mehr Informationen zum Thema Breitbandausbau gibt es auf der Seite des Ministeriums des Innern, für Digitalisierung und Kommunen:



Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Gerne berichte ich Ihnen in meinem Newsletter regelmäßig von meiner Arbeit im Wahlkreis und im Landtag.