Schweizer_Hohenstaufen_edited_edited_edi
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon

Göppingen und Rechberghausen erfolgreich beim European Energy Award

Klimaschutz beginnt in den Kommunen


Auf dem kommunalen Klimakongress in Ulm wurden 26 baden-württembergische Kommunen mit dem European Energy Award ausgezeichnet, darunter auch die Stadt Göppingen und die Gemeinde Rechberghausen.


„Die hohe Anzahl ausgezeichneter Kommunen ist ein starkes Zeichen für den kommunalen Klimaschutz im Land. Über ein Drittel der in Deutschland ausgezeichneten Kommunen stammen aus Baden-Württemberg. Dieser Spitzenplatz zeigt, dass sich die Kommunen im Ländle besonders stark im Klimaschutz engagieren“ so die Landtagsabgeordnete Sarah Schweizer, die sich besonders darüber freut, dass der Wahlkreis Göppingen gleich mit zwei ausgezeichneten Kommunen vertreten ist.


Göppingen und Rechberghausen machen vor, wie Klimaschutz auf kommunaler Ebene gelingen kann. Das vorbildliche Engagement zeigt: Klimaschutz beginnt im Kleinen und wir können auch vor Ort wichtige Weichen stellen.

- Sarah Schweizer


Die Stadt Göppingen hat bereits Mitte 2013 ein Klimaschutzkonzept mit dem Landkreis fertiggestellt. Zuvor ist die Stadt im Jahr 2010 dem Klima-Bündnis europäischer Städte beigetreten mit dem Ziel, die Treibhausgasemissionen kontinuierlich zu verringern. „Dem Klimaschutz kommt in der Stadtpolitik eine hohe Priorität zu. Die städtische Energieberatung und Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen Mobilität oder zur Senkung des Energieverbbrauchs städtischer Liegenschaften verdeutlichen das, Mit dem energiepolitischen Arbeitsprogramm haben wir darüber hinaus einen konkreten Fahrplan für die kommenden Jahre“, so die Sarah Schweizer, die auch im Göppinger Gemeinderat sitzt.


Auch die Gemeinde Rechberghausen hat es sich schon früh zur Aufgabe gemacht, in vielen Bereichen klimaschutzkonform und nachhaltig zu handeln. Ein besonderes Anliegen ist unter anderem die Verbesserung der Verkehrssituation sowie ein gutes Netz an Rad- und Fußgängerwegen. Darüber hinaus werden die kommunalen Liegenschaften mit Solaranlagen ausgestattet, saniert und vorhandene Flachdächer begrünt. „Besonders hervorzuheben ist das breite Engagement für den Klimaschutz. Nicht nur die Gemeindeverwaltung, sondern auch zahlreiche Ehrenamtliche, Vereine und Unternehmen engagieren sich für den kommunalen Klimaschutz. Das zeigt: Auch kleine Kommunen können ihren Beitrag leisten!“


Mehr Informationen zum European Energy Award gibt es auf: https://www.european-energy-award.de


Ausführliche Profile der ausgezeichneten Kommunen bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) unter https://www.kea-bw.de/eea-preistraeger-2021 sowie die nachfolgende Übersichtskarte:



EEA_Karte_2021_05
.pdf
Download PDF • 669KB



Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Gerne berichte ich Ihnen in meinem Newsletter regelmäßig von meiner Arbeit im Wahlkreis und im Landtag.